Transplantation und Schutz vor Infektionen

Durch die Einnahme der Immunsuppressiva werden Sie anfälliger für Infektionen. Damit Sie sich dennoch lange und komplikationslos an Ihrem neuen Organ erfreuen können, sollten Sie sich an einige Verhaltensregeln zum Schutz vor Infektionen halten. In diesem Abschnitt möchten wir Ihnen ein paar Tipps zum Schutz Ihrer Gesundheit mit auf den Weg geben und aufzeigen, wie Sie Ihre Ängste und Sorgen abbauen können. Weitere hilfreiche Informationen und Tipps finden Sie in unseren Patientenbroschüren.

Welche Infektionen können auftreten?

  • Erhöhtes Risiko von Harnwegsinfektionen, z.B. bei einem Harnblasenkatheter
  • Wundinfekte durch verzögerte Wundheilung
  • Pilzinfektionen im Mund oder Intimbereich
  • Fußpilz oder Feigwarzen nach Schwimmbadbesuch
  • Erhöhte Infektionsgefahr mit Erregern, die für gesunde Personen in der Regel harmlos sind
  • Infektionen des Magen-Darm-Traktes (Flüssigkeitsverlust ausgleichen!)
  • Lungenentzündung

Hygiene ist Infektionsschutz

Achten Sie auf ...

  • Ein Anstieg der Körpertemperatur kann ein Anzeichen für eine Infektion sein. Bei fort­bestehendem Fieber von 38°C müssen jedoch auch andere Ursachen in Betracht gezogen und abgeklärt werden (z.B. Abstoßungs­reaktion oder internistische Erkrankungen).
  • Bei Magen-Darm-Infektionen mit Durchfall und Erbrechen kann die Wirkung der Immun­suppressiva beeinträchtigt werden. Weiter Informationen finden Sie im Abschnitt Immunsuppression – Auftreten von Komplikationen.
Suchen Sie bei ersten Anzeichen von Fieber umgehend Ihren Arzt auf.

Welche körperlichen Hygienemaßnahmen kann ich ergreifen?

  • Eine tägliche Intimhygiene ist das A und O, um das Risiko für bakterielle, virale oder durch Pilze hervorgerufene Infektionen zu verringern (z.B. zur Vorbeugung von aufsteigenden Infektionen über die Harnwege).
  • Achten Sie auf eine gründliche Zahnhygiene und putzen Sie mindestens zweimal täglich Ihre Zähne.
  • Vermeiden Sie verunreinigtes Wasser für die Körperhygiene.
Icons from www.flaticon.com, made by Freepik, Iconnice & Smashicon

Hygienetipps zur Vermeidung von Infektionen

  • Waschen Sie regelmäßig Ihre Hände mit Seife.
  • Bei Reisen und unterwegs sollte ein Hände­desinfektions­spray mitgenommen werden (Des­infektion nach jedem Anfassen von Tür­klinken, Einkaufswagen etc.).
  • Desinfizieren Sie gründlich Ihre Füße nach dem Schwimmbad- oder Sauna­besuch.
  • Vermeiden Sie Händeschütteln.
  • Duschen Sie sich nochmal ab, nachdem Sie ein Bad genommen haben.
  • Waschen Sie Ihren Intim­bereich von vorne nach hinten, um das Aufsteigen von Darmkeimen in die Harnwege zu vermeiden.
  • Erhitzen Sie das Leitungswasser einmal wöchen­tlich auf mindestens 60°C, um die Vermehrung von Keimen in Ihren Wasser­versorgungs­anlagen (z.B. Dusche) zu verhindern.
  • Verwenden Sie ausschließlich hygienische Handtücher und Waschlappen (über 60°C waschen oder Einmalwaschlappen verwenden).
  • Putzen Sie nach jeder Mahlzeit die Zähne; bevorzugen Sie dabei weiche Zahnbürsten, um Zahn­fleisch­verletzungen vorzubeugen.
  • Vermeiden Sie Verletzungen beim Rasieren oder der Nagelpflege.