Das passende Spenderorgan

Das passende Spenderorgan

Transplant-Wissen > Vor der Transplantation > passendes Spenderorgan

Vor der Transplantation

Schließlich wird dasjenige Transplantationszentrum über die Verfügbarkeit eines Organs benachrichtigt, welches den*die Patient*in mit dem höchsten Rang auf der Warteliste behandelt.

Wurde ein passendes Spenderorgan gefunden, muss der Hirntod der spendenden Person zunächst zweifelsfrei festgestellt und die Bereitschaft zur Organspende geprüft werden. Wenn keine Dokumentation darüber vorliegt (z. B. Organspendeausweis), entscheiden die Angehörigen darüber, ob Organe gespendet werden. Die Klinik informiert die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) über den*die potenzielle*n Spender*in. Die DSO ist in Deutschland für die Koordination der Organtransplantationen zuständig und steuert alle Abläufe von der Organspende bis hin zur Transplantation.

Die DSO übermittelt die Spenderdaten an Eurotransplant, eine zentrale Organisation zur Vermittlung von passenden Spenderorganen in Europa. Eurotransplant sammelt zentral die Daten der Transplantationsbedürftigen in Europa. Sobald die Verfügbarkeit eines Spenderorgans gemeldet wurde, ermittelt Eurotransplant eine passende Person auf der Transplantationswarteliste abhängig von der Dringlichkeit, Wartezeit, Kompatibilität von Spender*in und Empfänger*in (Blutgruppen und Gewebemerkmale) und weiteren Kriterien.

Schließlich wird dasjenige Transplantationszentrum über die Verfügbarkeit eines Organs benachrichtigt, welches den*die Patient*in mit dem höchsten Rang auf der Warteliste behandelt.

Weitere Empfehlungen aus dieser Kategorie