Wolfsbarsch mit Fenchelgemüse

Transplant-Wissen > Informiert bleiben > Wolfsbarsch mit Fenchelgemuese

ZUTATEN

  • 4 kleine Wolfsbarsche (die meisten sind aus Aquakulturen und wiegen nur um die 300 g), lassen Sie die Fische vom Händler schuppen und die Flossen entfernen. Die Schwänze bleiben dran.
  • 4 – 5 unbehandelte Zitronen
  • Frischer Salbei und Thymian
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Fenchelknolle
  • 16 Kirschtomaten
  • 2 EL Rapsöl

ZUBEREITUNG

Die Fische waschen und die Haut auf jeder Seite 3- bis 4-mal mit einem scharfen Messer einritzen. Etwas Zitronensaft in den Bauch träufeln und ein paar Minuten ruhen lassen. Die Bauchhöhlen salzen und pfeffern, dann die Kräuter gleichmäßig in den Bauch einfüllen. Die Zitronen heiß abwaschen und in Scheiben schneiden, ein paar Scheiben in eine geölte feuerfeste Form legen, den Fisch darauf und dann mit den restlichen Zitronenscheiben bedecken. Für ca. 20 Minuten in den vorgeheizten (220 Grad) Backofen geben. Umluft ist ungeeignet.

Fenchel waschen, putzen und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden, dabei den Strunk entfernen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Fenchel darin mit den Tomaten 10 Minuten garen. Eine Prise Salz darüber streuen.

Guten Appetit!